Wegweisend für unternehmerischen Erfolg

Flexible Transformation

Die sichere Beherrschung inner- und überbetrieblicher Prozesse ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Klassische projektbasierte Strukturen greifen häufig zu kurz – digitale Geschäfts- und Betriebsmodelle hingegen ermöglichen eine agile und kontinuierliche Anpassungsfähigkeit an neue Herausforderungen und Marktbedingungen.  


• Prozessanalyse

Unsere Prozessanalyse dient in erster Linie dazu, die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu erhöhen und Ihr betriebswirtschaftliches Ergebnis zu verbessern. Die Analyse erarbeitet eine transparente Betrachtung aller Geschäftsprozesse, ausgerichtet auf Ihre Unternehmensziele. Nur Unternehmen, die ihre Prozesse kennen, können innerhalb eines kurzen Zeitraumes flexibel agieren, anstatt nur zu reagieren (Fehlervermeidung vor Fehlerbeseitigung).


• Digitalisierung

Weil sich die Wirtschaft immer stärker vernetzt, muß jedes Unternehmen seine Geschäftsprozesse neu überdenken. Mit flexibleren Organisationsformen und Wertschöpfungsketten können sich Unternehmen an heutige und kommende Rahmenbedingungen anpassen und die neue Arbeitswelt auch innerhalb der Organisation abbilden.

Das heißt ebenfalls, dass alle Unternehmen auf moderne, digitale Arbeitsweisen und -umgebungen setzen müssen, um sich langfristig Wettbewerbsvorteile zu sichern. Komplexe Unternehmensabläufe lassen sich ohne geeignete Methoden, Technologien und Werkzeuge nicht mehr beherrschen. Wobei das Schlüsselwort „geeignet“ heißt. Denn nicht alles, was beliebt ist, ist auch sinnvoll.

Insbesondere Veränderungen im kaufmännischen Umfeld führen in den Unternehmen zu neuen Anforderungen, denen mit einer ganzheitlichen Strategie begegnet werden muss. Daten manuell zu erfassen, ist ebenso zeitaufwendig wie fehleranfällig. Ein nahtloser Informationsaustausch zwischen den unterschiedlichen Systemen sorgt dagegen für durchgängige, sichere Prozesse: Daten aus Vorsystemen können mit verschiedenen Werkzeugen und Schnittstellen schnell und reibungslos übergeben werden. Kosten und Zeit lassen sich beispielsweise durch digitale Rechnungseingangsbearbeitung einsparen: Elektronische Rechnungen können deutlich schneller geprüft werden. Durch elektronische Kontoauszüge entfallen manuelle Abgleiche und Buchungen.


• Verfahrensdokumentation

Die Verfahrensdokumentation muss in jedem Unternehmen ein Thema sein. Darin sollte das Zusammenspiel zwischen Software-/EDV-Hersteller, Administrator, Aufsteller und Unternehmer im Betrieb vorgehalten werden. Denn das Thema wird nicht nur im Rahmen von Außenprüfungen nach § 193 AO an Bedeutung zunehmen, sondern auch im Zusammenhang mit Nachschauen – hier sei insbesondere auf die Kassen-Nachschau hingewiesen.

Die oben beschriebene Prozessanalyse und deren Dokumentation ist grundsätzlicher Bestandteil jeder Verfahrensdokumentation, in der die organisatorisch und technisch gewollten Prozesse für einen Betriebsprüfer so zu beschreiben sind, dass dieser in einer angemessenen Zeit die Betriebsabläufe verstehen kann. Die Aufnahme und Analyse der Prozesse für die Verfahrensdokumentation ist demnach nicht eine lästige Pflichterfüllung für die Finanzverwaltung, sondern bietet auch die Chance die Prozesse zu überdenken und auch vor dem Hintergrund der Digitalisierung und Automation zu ändern eventuell sogar zu verbessern.